Renovation/Reparatur Hausanschlussbereich

Flexibel und innovativ für unsere "Kleinsten"

Für die Instandsetzung von Fallleitungen, Hausanschlusskanälen und Grundleitungen wurden spezielle Techniken entwickelt, um flexibel auf die geforderten Ansprüche bei der Sanierung von kleinen Nennweiten reagieren zu können. Häufige Schadensbilder in den Hausanschlussleitungen sind z. B. Hindernisse, Einwuchs von Wurzeln, Undichtigkeiten oder Risse und Scherbenbildungen, die zu Störungen im Abflussverhalten führen.

Die Eigenentwicklung des Mini-Fräsroboters aus dem Hause DF-ING wurde speziell konzipiert für Durchmesserbereiche bis DN 150, bogengängig schon ab DN 100. Besonders geeignet ist dieser Roboter bei der Sanierung verzweigter Hausanschlussbereiche.

Sanierungsverfahren im Hausanschlussbereich

  • Mini-Fräsroboter
  • Hausanschlussinliner
  • Kurzliner, Langliner
  • Einsatzgebiete
  • undichte Muffen und Muffenversätze
  • Ausbrüche und Löcher
  • Axial- und Radialrisse
  • Wurzeleinwuchs, Ablagerungen und Hindernisse
  • komplizierte Sonderfälle
  • Vorteile des Hausanschluss - Systems bei geschlossener Bauweise:
  • geringer Zeitaufwand
  • niedrige Kosten
  • hochwertige Kanalreparatur bzw. -renovation
  • im Regelfall keine Aufgrabung notwendig, hierdurch minimale Umweltbelastung
  • hindernisfreie Übergänge zum Altrohr
  • Qualitätssicherung durch Eigen- und Fremdüberwachung


Beschreibung von Inliner, Kurz-/Langliner

Der Einsatz des Hausanschlussinliners muss im Vorfeld speziell auf die örtliche Situation abgestimmt werden. So können Haltungen mit Bögen, Nennweitenänderung oder Strecken bei fehlendem Gegenschacht durch Inliner mit offenem Ende saniert werden. Der Inliner ist ein mit Epoxydharz getränkter Nadelfilzschlauch, der optional kaltoder warm ausgehärtet werden kann. Die Konfektionierung und Imprägnierung erfolgt vor Ort auf dem Sanierungsfahrzeug.
Es können Kanaldurchmesser von DN 80mm bis DN 250mm renoviert werden. Über Temperaturmessfühler wird die Aushärtegeschwindigkeit und –temperatur laufend kontrolliert und ggfs. angepasst. Nach der Aushärtung wird der Inliner geöffnet und die Enden kraftschlüssig an die Schächte angebunden.

Alternativ zum Inliner ist bei begrenzten Schäden auch der Einsatz von Kurzlinern möglich. Hierbei werden mit Drei-Komponenten-Kunstharz getränkte Glasfasermatten über einen Sanierungspacker an der Schadstelle positioniert, mit Druck beaufschlagt und somit kraftschlüssig als Kurz- bzw. Langliner ausgehärtet. Eventuell vorhandene Zuläufe werden vor Sanierungsbeginn mittels Kamera eingemessen und nach der Sanierung mit dem Mini-Fräsroboter fachgerecht geöffnet.

Technische Daten
• Einsatzbereich in Rohren DN 80 – 250
• Mini-Fräsroboter pneumatisch angetrieben
• Kein Gegenschacht zur Sanierung notwendig
• Mehrfachbögen in Grundleitungen sanierbar
• Durchmesseränderungen innerhalb der Haltung sanierbar
• Farbschiebekamera - Einsatz alternativ möglich
• Kanalreinigung immer "just in time" mit eigenem Reinigungsfahrzeug
• DIBt zugelassenes Produkt