Einbau von 1,4 km Inliner unter schwierigsten Bedingungen in Illingen (Saarland)

11.04.2013

Vor kurzem meisterten unsere Sanierungstrupps unter sehr schwierigen Bedingungen den Einbau von 1,4 km Inliner (DN 300 - 600) mit zeitgleicher Erneuerung zahlreicher Hausanschlüsse in offener Bauweise.

Die Baustelle befand sich mitten auf einer Landstraße, d.h. um geschlossene und offene Bauweise gemeinsam koordinieren zu können, waren größere Verkehrsabsperrungen (Ampelanlagen, Umleitungen etc.) notwendig.

Zeitgleich mit dem Einbau der UV-Liner wurden zahlreiche komplett zerstörte Hausanschlüsse durch Kernbohrungen in das gelinerte Rohr mittels Fabekun-Formstück neu angeschlossen. Andere, noch sanierbare Hausanschlüsse wurden mit KATE-Roboterverfahren saniert.

Sowohl Sanierungs- als auch Tiefbaukolonnen arbeiteten übergreifend auf engstem Raum, was einer guten Planung und Disposition zu verdanken war.